Auch dieses Jahr durften wir mit einigen Kids am Turntag teilnehmen. Dieser Tag startete früh am Morgen mit Besammlung um 06:50 Uhr am Bahnhof Romanshorn. Als auch die Berichtschreiberin mit ein paar Minuten Verspätung am Bahnhof eintraf und die einen Kinder sich von den Eltern verabschiedet hatten, stiegen wir in den Zug Richtung Kreuzlingen ein.

 

In Kreuzlingen Hafen angekommen, suchten wir nach einem kurzen Fussmarsch ein Plätzchen. Als wir unser Revier markiert hatten und auch alle im grünen Tshirt leuchteten und Chugi mit den Wettkampfzetteln kam, konnten wir starten. Die Mädchen und Jungs in der Kategorie B starteten mit dem Einzelwettkampf und die Kategorie A mit dem Plauschwettkampf. Beim Wassertransport, Sackhüpfen, Balltransport, Zielwurf, Unihockeyslalom und einem Passspiel wurde der Teamgeist gestärkt. Am Nachmittag wurde dann gewechselt.

Kaum war die letzte Einzeldisziplin Steinheben fertig, mussten die Grossen auch schon ran an das Seil. Im zweiten Rundgang mussten unsere Jungs und Mädels gegen eine reine Jungenmannschaft im Seilziehen antreten. Es war kurz und mehr oder weniger schmerzlos; Spass hat es auf jeden Fall gemacht. Danach waren alle fertig und verbrachten die Zeit bis zur Rangverkündigung mit dem Ball, auf dem Spielplatz, in der Sonne, unter dem Baum, etc. Nach drei Stunden Wartezeit war es dann endlich soweit und wir konnten mit gepackten Rucksäcken uns zur Rangverkündigung begeben. Nur knapp verpasste Alissa das Podest und wurde vierte. Auch Marco und Marina konnten mit guten Leistungen eine Auszeichnung holen. Für alle weiteren tollen Leistungen gab es noch ein „Chrüzli“. Gratulation an alle die mitgemacht haben.

Müde machten wir uns nach der Rangverkündigung wieder auf den Weg Richtung Bahnhof, wo auch noch viele andere Vereine auf den Zug warteten. Erschöpft sind wir dann um 19:30 Uhr in Romanshorn wieder angekommen und beendeten diesen langen Tag ohne Zwischenfälle, mit super Leistungen, tollen Fans, spontanen Kampfrichten, schönem Wetter, viel Spass, etc.

Einen grossen DANK an unsere Kampfrichter, ohne die wir gar nicht hätten teilnehmen können!

Das Leiterteam